HIRNBIRN – Part of BAYRONMAN e.V.

  • 16641 ratings
16641 ratingsX
Mein Favorite
100%

HIRNBIRN – Part of BAYRONMAN e.V.

Der Ursprung – Die Wurzel – Die Hirnbirn ☺

 

Wer sind wir überhaupt?

Wir sind allesamt laufbegeisterte Spinner, welche das ganze Jahr quer durch die Landschaft laufen und unser aller Leidenschaft heißt „Traillauf“.

Das machen wir ausnahmslos nur aus einem Grund:
Es macht uns Spaß.

Wo kommen wir her?

Aus dem Bayerischen Wald!

 

Unsere Region kann sich durchaus mit tollen Traillauf Veranstaltungen rühmen:
Arber Ultra Trail, Auerhahn Trail, Ultra Trail Lamer Winkel, Da Kine vom Kaitersberg, Wuggi Triathlon, Kronberglauf, Pröller Berglauf, Hirschenstein Berglauf, usw.

Wir haben uns regional zu Vereinen zusammengeschlossen und heißen unter anderem
Woidläufer e.V. Bodenmais, Team Gamsbock e.V. Lam, WSV Viechtach / Crosslauf Viechtach, Kuhalm Runner Bodenmais, Kindsköpf am Trail aus dem Raum Rattenberg und wir vom Bayron(wo)man e.V. aus Kollnburg.

Wir treten auch immer wieder gemeinsam auf, wie z.B. im Facebook unter „Hometrails Bayerwald“.

Jeder einzelne Club bietet Trainingsmöglichkeiten an und jeder unterstützt jeden bei der Vorbereitung seines jeweiligen Saisonzieles.

Das Wichtigste dabei ist, dass man nichts alleine machen muss und somit Spaß für Alle entsteht.

Wer oder was ist nun „Hirnbirn“?

„Hirnbirn“ ist ein Nacht-Traillauf unter der Schirmherrschaft des Bayronman e.V. aus Kollnburg, oft auch als „Bayron(wo)man“ geschrieben, da wir auch sehr viele Mädels im Verein haben.

Bei diesem Lauf kann und darf jeder Läufer(-in) mitmachen, der Lust und Laune auf Bewegung „querfeldein“ hat.
Man braucht dazu keine spezielle Vereinszugehörigkeit.

Wie ist „Hirnbirn“ entstanden?

Im Spätsommer des Jahres anno 2016, saß eine Gruppe von Frauen und Männern unterschiedlichster Vereine zusammen und diskutierte darüber, welche Herbst/Winter-Aktivitäten wir nach der Sommer – Laufsaison gemeinsam angeboten werden:
Athletiktraining , Kraul Schwimmtraining, Crosslauf Training, Langlauf, usw.
Beim Thema Laufen wollten wir auch längere Läufe ins Training einbauen.

Da im Herbst/Winter längere Trailtouren meist nur bei Tageslicht – und damit am Wochenende- möglich sind, kam uns die Idee der Nachtläufe.
Seitdem treffen wir uns jeden Mittwoch Abend um 18:30 Uhr– mit Stirnlampe bewaffnet – zu einem Traillauf.

Mitlaufen darf jeder und jede der/die Lust dazu hat. Die einzige Voraussetzung war und ist, eine Stirnlampe.

Schnell war unser Name gefunden: „Hirnbirn“, denn Stirnlampe heißt auf bayerisch „Hirnbirn“.

Die Tourenplanung mache ich und wir laufen ganz selten die gleiche Tour mehrmals.
In der Regel werden 13-18 km Touren mit 300-600 Höhenmeter geplant, welche wir in einem Zeitfenster von 2 Stunden machen.

Die Touren erstelle ich auf www.alpenvereinaktiv.com , sie sind öffentlich für Jedermann.
Wir laufen alle unsere Touren im Vorfeld einmal ab, um sie auf Machbarkeit zu testen.

Der Ausgangspunkt der Touren variiert, liegt aber meistens im Umland der Ortschaft Viechtach.

In jeder Tour findet sich ein Highlight, wie z.B. Burgruinen, besondere Aussichtspunkte, Gipfel und Gipfelkreuze usw.

Die breite Vielfalt an Trails mit ihren Naturhöhepunkten ist definitiv das Besondere bei uns!
Wir könnten quasi eine ganze Woche laufen und würden keinen Punkt zweimal sehen.

Wie informieren wir und wo kann sich ein Interessent melden?

Zur Kommunikation gibt es auf Facebook zwei Seiten: sowohl auf der Bayronman-Seite, als auch auf der extra gestalteten „Hirnbirn“ Seite. Hier sind wir auch für jeden erreichbar.

Für die aktiven Mitläufer gibt es 2 WhatsApp Gruppen, der Rest läuft über Mundpropaganda.

„Hirnbirn“ ist mittlerweile in unserer Region bekannt und beliebt.
Geschätzt wird, das jeder mitmachen kann, egal ob Vereinsmitglied oder nicht.
Im absoluten Vordergrund steht bei uns der Spaß.
Wir laufen immer in der Gruppe und bleiben zusammen.
Hirnbirn ist aktuell so erfolgreich, das wir bereits in 2 Gruppen laufen:
Für unsere Profis die Gruppe „little air to talk“, was übersetzt „weng Luft zum redn“ heißt,
und für unsere Läufer, die auch noch gerne nebenher miteinander kommunizieren: „more air to talk“, was übersetzt „mehr Luft zum redn“ heißt.

 

So ist der Ablauf:

Bei jeder Gruppe ist ein strecken- und ortskundiger Guide dabei (oft geht‘s im Dunklen durch den Wald und bei Schnee ist es gut, wenn der Guide weiß, wo der Weg im Sommer noch war).
Die Gruppeneinteilung geht schnell, da jeder zu dem Guide und der Gruppe geht, bei dem er/sie mitlaufen möchte.

Duschen / öffentliche Verkehrsmittel

Duschen! Nein, sowas gibt es bei uns im Wald leider nicht.

Nach den Touren geht es für jeden von uns heim zum Duschen.
Teils zwar bis zu 25 km, aber so ist es halt im Bayerischen Wald.

Fernanreisen wegen „Hirnbirn“ hatten wir noch nicht, jedoch hätten wir auch tolle Hotels, Pensionen und Appartments anzubieten. Da ist bestimmt für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei.

Öffentliche Verkehrsmittel? Seit ca. 1 Jahr haben wir in Viechtach wieder einen Bahnhof!
Die Waldbahn fährt stündlich nach Viechtach und so kann auch ein Gast, der kein Auto hat, bequem anreisen.

Ansonsten gibt es bei uns nicht wirklich sowas wie öffentliche Verkehrsmittel.

Auto und Fahrgemeinschaften ist die Regel.

 

Eine unserer Lieblingsstrecken stellen wir euch vor:

Der Trail: https://www.alpenvereinaktiv.com/s/b9uTX

Predigtstuhl – Ödwies – Mühlgrabenweg – Hirschenstein – Knogel